WÄHLEN SIE EINE ROUTE, NICHT EINE ROUTINE!

Menorca, die westlichste Insel des Mittelmeers und der erste Ort Spaniens, der die Sonne aufgehen sieht, ist das ideale Reiseziel für Familien, Paare und/oder Gruppen von Freunden, die entspannen möchten, und dabei Sonne und Strand mit kulturellen Besichtigungen kombinieren möchten.

Seit 1993 von der UNESCO wegen ihrer natürlichen Werte und der ökologischen Diversität zur Reserve der Biosphäre erklärt, ist dies eine Umgebung, die es sich lohnt, Schritt für Schritt zu entdecken.

Genießen Sie eine Exkursion in eine Talayot-Siedlung, verlieren Sie sich in den Straßen eines Fischerdorfes, genießen Sie die typischen Gerichte Menorcas oder schlendern Sie einfach durch die wichtigsten Städte der Insel.

Das prähistorische Menorca

Auf Menorca können Sie in der Zeit zurückreisen, wenn Sie die megalithischen Siedlungen besuchen, die sich durch Kultstätten wie Talayots, Navetas und Taulas auszeichnen.

Derzeit arbeitet Menorca an seiner Kandidatur, um von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit ausgezeichnet zu werden.

www.menorcamonumental.net

Orte von Interesse nahe am Hotel

Biniancolla

Die Bucht von Biniancolla, in knapp 10 Minuten Entfernung vom Hotel, ist eine kleine Bucht, die an einer ruhigen, typischen Fischersiedlung liegt.

Punta Prima

Einen Spaziergang vom Hotel entfernt, etwa 20 Minuten zu Fuß, befindet sich der Strand von Punta Prima, der sich durch seinen weißen Sand und sein kristallklares Wasser auszeichnet. Mit einer ausgedehnten Promenade, um die Ausblicke auf das Mittelmeer und die Insel der Luft genießen zu können.

Fischerdorf Binibeca

10 Minuten mit dem Auto vom Hotel entfernt liegt Binibeca, eine ideales Fischerdorf, fast traumhaft, am Meer mit weißen Häuschen und engen Gassen, in denen man sich an einem Sommerabend verlieren kann.

Städte Menorcas

Menorca hat eine Bevölkerung von 96.000 Einwohnern, verteilt auf 8 Gemeinden, wobei sich die größten Konzentrationen in der derzeitigen Hauptstadt Maó im Osten der Insel, und in Ciutadella, der ehemaligen Hauptstadt im Westen, befinden.

Maó

Maó, die Verwaltungshauptstadt der Insel, ist bekannt, weil sie den größten natürlichen Hafen des Mittelmeers besitzt. Rund um den Hafen ist hier eine helle, aufgeklärte und humane Stadt gewachsen. Ein Beispiel, wie das Leben dieser Stadt am Hafen abläuft, finden wir, wenn wir die wunderschöne Plaza del Pescado entlang oder über den Markt Claustro del Carmen gehen, beides Gebäude oberhalb des Hafens.

Ciutadella

Durch das Zentrum von Ciutadella, der ehemaligen Inselhauptstadt, zu schlendern, heißt, auf jeden Schritt ein Juwel zu entdecken: Herrenhäuser, die majestätische Kathedrale, Paläste und Festungen.

Links von Interesse: